Saturday, 14.12.19
home Brandenburger Tor Nationalgalerie Botanischer Garten & Zoo Outlets in Berlin
Geschichte Berlins
Deutsches Reich-Weimarer Republik
Dritten Reich-Teilung Berlin
Gründung - Deutschen Revolution
DDR bis Heute
weitere Geschichte .....
Berliner Sehenswürdigkeiten
Kurfürstendamm Berlin
Brandenburger Tor
Schloss Charlottenburg
Berliner Reichstag
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Informationen zu Berlin
Gastronomie in Berlin
Unterhaltung in Berlin
Shopping in Berlin
Berliner Verkehr
weitere Informationen ...
Berliner Museen
Neue Nationalgalerie Berlin
Pergamonmuseum Berlin
Gemäldegalerie Berlin
Bode-Museum Berlin
weitere Museen ...
Berliner Parkanlagen
Zoologischer Garten Berlin
Botanischer Garten Berlin
Großer Tiergarten Berlin
Treptower Park Berlin
weitere Parkanlagen ...
Dies und Das
RSS Feeds
Blogrolle
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Dritten Reich-Teilung Berlin

Vom Dritten Reich bis zur Teilung Berlins



Die Machtergreifung Adolf Hitlers und der Nationalsozialisten im Jahr 1933 bedeutet das Ende der Weimarer Republik und den Beginn des Dritten Reiches. Am 10. Mai 1933 findet vor der Alten Bibliothek in Berlin eine Bücherverbrennung statt. Schriften, die nicht der Ideologie des Nationalsozialismus entsprechen, werden in dieser Nacht öffentlich verbrannt. Im August 1936 finden in Berlin die Olympischen Sommerspiele statt.



Im Jahr 1938 wird Österreich von Deutschland annektiert. Dadurch wird Berlin zur Hauptstadt des „Großdeutschen Reiches“. Während der Reichskristallnacht am 9. November 1938 werden in Berlin jüdische Geschäfte und Wohnungen geplündert und neun Synagogen niedergebrannt. Große Teile der jüdischen Bevölkerung werden inhaftiert und später in deutsche Konzentrationslager deportiert.

Am 1. September 1939 erklärt Adolf Hitler Polen den Krieg. Ein Jahr später wird Berlin erstmals von gegnerischen Luftstreitkräften bombardiert. Mit der Niederlage bei Stalingrad im Januar 1943 wird der Eroberungsfeldzug der deutschen Wehrmacht gestoppt. Reichspropagandaminister Joseph Goebbels ruft wenig später im Berliner Sportpalast den „Totalen Krieg“ aus.

Am 20. Juli 1944 verübt Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg ein Attentat auf Adolf Hitler. Dieses scheitert jedoch und Hitler lässt Stauffenberg und seine engsten Mittäter im Berliner Bendlerblock, dem Gebäude des Oberkommandos der deutschen Wehrmacht, hinrichten. Am 2. Mai 1945 übernimmt die Rote Armee die Kontrolle über die Stadt. Nur sechs Tage später wird die Kapitulation Deutschlands in einer Wehrmachtskaserne im Berliner Ortsteil Karlshorst unterzeichnet.

Berlin ist durch den Zweiten Weltkrieg (1939 – 1945) schwer gezeichnet. Große Teile der Stadt liegen in Trümmern. Von ehemals 4 Millionen Einwohnern leben nach Kriegsende noch 2,8 Millionen in der Stadt. Nach der Kapitulation im Jahr 1945 wird Berlin unter den Alliierten Siegermächten in vier Besatzungszonen aufgeteilt. Die Gegensätze zwischen der Sowjetunion und den USA führen zum „Kalten Krieg“ und zur Teilung Deutschlands. Am 23. Mai 1949 wird die Bundesrepublik Deutschland gegründet, der auch die Westzonen Berlins angehören. Ost-Berlin wird dagegen zur Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, die am 7. Oktober 1949 gegründet wird.



Das könnte Sie auch interessieren:
weitere Geschichte .....

weitere Geschichte .....

Geschichte Berlins Auf dieser Seite können Sie sich ausführlich über die Geschichte Berlins informieren, vom dritten Reich bis zur Teilung Berlins. {w486} Ein weiteres Thema ist die DDR bis ...
DDR bis Heute

DDR bis Heute

DDR bis Heute Im Jahr 1961 beginnt die Deutsche Demokratische Republik mit dem Bau einer Mauer. Die Grenze führt mitten durch Berlin und besiegelt die endgültige Teilung Deutschlands. {w486} Am ...
Urlaub Berlin